Summer School 21 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* 2. Anmeldungsrunde

15. bis 29. August 2021 (Sonntag bis Sonntag)

eine Kooperation der TU Wien, Universität Wien, FH Campus Wien und FH Technikum Wien

14 Tage 40 Studierende 4 Hochschulen

Die Summer School 2021 „Zukunftsland Lungau“ geht in die 2. Anmeldungsrunde!

Wir freuen uns, noch Plätze für die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* anbieten zu können.

Mach mit!

Bewerbungszeitraum:
16. April bis 31. Mai 2021

Zusage:
bis 21. Juni 2021

Was ist die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU*?

40 Studierende wohnen und studieren 14 Tage lang in der Region Lungau in Salzburg und erarbeiten (Planungs-)Projekte für die Region.

Wir beschäftigen uns in unterschiedlichen Formaten und mit verschiedenen Methoden mit INNOVATION und GESCHLECHTERARRANGEMENTS im Bereich des LÄNDLICHEN RAUMES:

  • Exkursionen und Ortsspaziergänge
  • Workshops und Gastvorträge
  • Interventionen und öffentliche Veranstaltungen
  • Erarbeitung eines (Planungs-)Projekts

Mögliche Themencluster sind MOBILITÄT, LEERSTAND, DIGITALISIERUNG, NACHHALTIGKEIT, PUBLIC HEALTH, IDEENMANAGEMENT und vieles mehr!

Wo findet die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* statt?

Die Region Lungau befindet sich im Südosten des Bundeslandes Salzburg, in direkter Nachbar*innenschaft zur Steiermark und zu Kärnten. In Tamsweg, der größten Gemeinde im Lungau, befindet sich unsere WORKBASE, wo gemeinsam gearbeitet, gekocht und sich getroffen wird.

Die An- und Abreise ist selbst zu organisieren. Die Mobilität im Lungau wird vor Ort gemeinschaftlich organisiert.

An wen richtet sich die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU*?

Für die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* suchen wir Studierende, die

  • offen für Neues und neue Formate sind
  • selbstständig in interdisziplinären Teams arbeiten und forschen – oder es lernen wollen
  • über den Tellerrand blicken
  • einen gewissen Grad an Selbstorganisationstalent besitzen
  • sich nicht scheuen vor Selbstversorgung, Selbstverantwortung und Versorgung der Großgruppe (Mithelfen beim Kochen, Auf- und Abbau der Veranstaltungen usw.)

Klingt nach Dir? Jetzt bist Du gefragt!

Mach mit!

SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU*

https://www.zukunftsland.net

Eine Kooperation der TU Wien, Universität Wien, FH Campus Wien und FH Technikum Wien, finanziert durch das Center for Technology and Society.

Best Teaching Awards 2021: Machen Sie mit!

Die „Best Teaching Awards 2021“ werden dieses Jahr zum fünften Mal an der TU Wien vergeben.

Die Nominierung steht allen TU-Angehörigen offen: Studierende und Mitarbeiter_innen des wissenschaftlichen und allgemeinen Personals können via TISS ab 3. Mai bis inklusive 30. Juni 2021 ihre Nominierung für beide Kategorien abgeben. Preisträger_innen aus dem Jahr 2020 können im Jahr 2021 nicht nominiert werden.

Die Auszeichnungen sollen das überdurchschnittliche Engagement von Lehrenden an der TU Wien würdigen, die sich täglich darum bemühen – auch unter manchmal nicht ganz einfachen Rahmenbedingungen – ihren Studierenden außerordentliche Lehre zu bieten und denen es gelingt, gemeinsam mit den Studierenden und für die Studierenden Bedingungen für erfolgreiches Lernen zu schaffen.

Die Umstellung des Lehrbetriebes auf Distance Learning stellte eine große Herausforderung dar. Auch dieses Jahr sollen besonders gut gelungene Distance Learning-Lehrveranstaltungen in einer eigenen Kategorie prämiert werden.

Vergeben werden Preise in zwei Kategorien:

  1. Der „Best Teacher Award“ zeichnet Einzelpersonen für ihr gesamtheitliches Wirken als Lehrende aus. Sämtliche Lehrende der TUW, die in diesem Studienjahr (Wintersemester 2020/21 oder Sommersemester 2021) Lehrveranstaltungen gehalten haben, können für einen Best Teacher Award nominiert werden. Je Fakultät wird ein Best Teacher Award vergeben.
  2. Besonders herausragende Distance Learning-Lehrveranstaltungen eines Teams von Lehrenden oder einer_eines einzelnen Lehrenden werden durch den „Best Distance Learning Award“ ausgezeichnet. In dieser Kategorie können Lehrveranstaltungen nominiert werden, die im Studienjahr 2020/21 (Wintersemester 2020/21 oder Sommersemester 2021) abgehalten wurden. Von den besten nominierten Lehrveranstaltungen wird eine ausführliche Beschreibung des Lehrveranstaltungskonzepts eingeholt. Aus diesen Konzepten werden die Best Distance Learning Awards vergeben.

Details & Rückfragen

http://bta.tuwien.ac.at

teachingawards@tuwien.ac.at

Befragungspersonal gesucht

  • Wir suchen Befrager/-innen von wartenden Fahrgästen zu Fahrziel und Wegezweck an Haltestellen der Wr. Buslinie 13A
  • Bevorzugt werden Befrager/-innen, die ein eigenes Tablet mit Powerbank zur Verfügung haben.
  • Die Befragung erfolgt per browserbasiertem Counter
  • Erhebungszeitraum: DO 06.05.2021, 0700 – 2000h (max. 4h Arbeit am Stück, dann 1h Pause)
  • Honorar (Werkvertrag, zuzüglich 1 Stunde für An-/Abreise):
    15 EUR/h bei eigenem Erhebungsgerät/Energieversorgung
    12 EUR/h ohne eigenes Erhebungsgerät/Energieversorgung
  • Einschulung: DO 29.04.2021, 1500 – 1600h mittels Zoom
  • Interessenten/-innen melden sich schnellstmöglich unter Angabe von Erhebungsgerät/Energieversorgung JA/NEIN bei: ulrich.leth@tuwien.ac.at
  • Aktuelle COVID-Hygiene-Regeln sind verpflichtend anzuwenden!

FSV-Preis 2021

Prämierung von Master-/Diplomarbeiten und Dissertationen aus dem Verkehrswesen

Sinn und Zweck dieses Preises liegen darin, junge, ambitionierte Absolventen, die außergewöhnliche Leistungen im Verkehrswesen erbringen, in ihrem beruflichen Fortkommen zu fördern, Studierende zu animieren, sich mit dem Verkehrswesen zu beschäftigen und erfahrenen Verkehrsexperten Gelegenheit zu geben, sich mit Studentenarbeiten auseinander zu setzen.

Das Ziel des FSV-Preises liegt auch darin, Absolventen, die eine Master-/Diplomarbeit oder Dissertation im Verkehrswesen geschrieben haben, die Chance zu geben, potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen und einen gesunden Wettbewerb zwischen Studierenden, Universitäten und Fachhochschulen zu fördern.

Einreichfrist: 16. Mai 2021

Bieler Bürgerbewegung stoppt Autobahnprojekt

Breite Bürgerproteste in Biel haben das fertige Autobahnprojekt A5-Westast zu Fall gebracht.

Der Widerstand gegen die Autobahnumfahrung von Biel, den «Westast», war einzigartig. Denn der Milliardenbau wurde nicht mittels Volksabstimmung, sondern durch den Widerstand von Bielerinnen und Bielern, also einer Bürgerbewegung, zu Fall gebracht. SRF

Prof. Knoflacher’s Denkanstösse und Ideen sind auf fruchtbaren Boden gefallen, die Samen keimen…

Im Exklusiv-Gespräch von Ende April 2017 redet er Klartext.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial