Summer School 21

15. bis 29. August 2021

Die Summer School 2021 mit dem Titel Zukunftsland Lungau ist ein Kooperationsprojekt von 4 Hochschulen und 20 Studienrichtungen. 40 Studierende wohnen, studieren und erarbeiten Projekte im Lungau in Salzburg.

Was erwartet Studierende bei der Summer School?

Mit der Summer School 21 Zukunftsland Lungau

  • erhalten Sie in kurzer Zeit umfangreiches Wissen über die Entwicklung des ländlichen Raumes
  • erleben Sie in Workshops und Exkursionen das Arbeiten und Leben am Land
  • sammeln Sie 4 ECTS
  • lernen Sie Studierende, Lehrende, ForscherInnen und PraktikerInnen aus den verschiedensten Bereichen kennen
  • bekommen Sie Einblicke in lokale Potentiale und Besonderheiten
  • haben Sie die Möglichkeit, ein Projekt im Lungau anzustoßen

Die 2-wöchige Summer School setzt sich zusammen aus:

  • Vorlesungen und Gastvorträgen
  • Exkursionen und Ortsbegehungen
  • Workshops
  • Erarbeitung eines (Planungs-)Projekts
  • Interventionen
  • öffentliche Aktionen und Veranstaltungen

Hier ein Einblick in das bunte Programm vor Ort, welches laufend verfeinert und ergänzt wird: https://www.zukunftsland.net/programm

Die Bewerbung läuft über die Website: https://www.zukunftsland.net/anmeldung

Bewerbungsende: 31. März 2021

1st Joint Seminar on Transport Planning AT-JP

TU Wien (Vienna University of Technology), Austria and Kanazawa University are happy to announce the first joint seminar on transport planning and traffic engineering. The seminar will be jointly organized by the Research Center of Transport Planning and Traffic Engineering, Faculty of Civil Engineering, TU Wien, and Division of Environmental Design, Graduate School of Natural Science and Technology, Kanazawa University.

Both the Research Center and the Division aim to establish a future research collaboration in the field of environment-friendly transport and mobility. This seminar is the first milestone for this. In the future, student exchanges are considered as another potential area of collaboration.

The seminar:

  • Date: Wednesday, 24 February 2021
  • Time: 16:00-20:00 in JST (Kanazawa); 8:00-12:00 in CET (Vienna)
  • Place: Online
  • Language: English

The preliminary programme is as follows:

Due to the current COIVD-19 situation, the first seminar will be held online.

If you wish to participate in the seminar, please register with the form available here. Registered participants will receive a meeting link a few days before. If we receive a high number of registrations beyond the capacity of the online meeting system that we will use, we might limit the number of participants.

If you have any question, please contact Ms. Angelika Spies-Haller (TU Wien): fvv.office@tuwien.ac.at

Am Europäischen Forum Alpbach teilnehmen?

Jährlich kommen über das Alpbacher Stipendienprogramm 700 herausragende junge Menschen aus mehr als 100 Nationen zum Europäischen Forum Alpbach, um sich mit den brennendsten Themen unserer Zeit auseinanderzusetzen und ein einzigartiges globales Netzwerk aufzubauen.
Die Bewerbungsphase für die Teilnahme beim diesjährigen Europäischen Forum Alpbach läuft vom 17. Februar bis zum 31. März 2020!

Das Angebot richtet sich an unter 30-Jährige aus aller Welt, die mit innovativen Ideen und Ansätzen für Wissenschaft und Gesellschaft nach Alpbach kommen wollen. Das Stipendium beinhaltet die Teilnahmegebühr sowie bei Bedarf auch die Kosten für Unterkunft und Taschengeld. Alle Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden sich hier.

Das Europäische Forum Alpbach 2020 widmet sich dem Thema „Fundamentals“. Mehr darüber hier.

Superblocks – Ein Planungsinstrument für die Stadt der Zukunft?

Im Sondierungsprojekt SUPERBE * wurde das Planungsinstrument Superblock und dessen Potenziale zur Gestaltung energiesparender, verkehrsberuhigter und lebensfreundlicher Stadtquartiere untersucht. An diesem Abend wollen wir Ihnen die Projektergebnisse vorstellen und diese mit ExpertInnen aus Wien und Barcelona diskutieren.

Wir freuen uns, Dr. Cynthia Echave (Agencia de Ecología Urbana de Barcelona) bei der Veranstaltung willkommen zu heißen. Die Agencia de Ecología Urbana de Barcelona, eine Agentur der Stadt Barcelona, hat das Superblock-Modell konzipiert und erste Anwendungen in Barcelona sowie anderen spanischen Städten begleitet. Bei diesem Abschlussevent wird Dr. Echave die neuesten Erfahrungen mit der Umsetzung des Superblock-Konzeptes in Barcelona präsentieren.

Das SUPERBE Konsortium wird die Inhalte Methode und Projektergebnisse in kurzen Impulsvorträgen vorstellen. Eine kompakte Ausstellung wird die Superblock Konzepte für drei Anwendungsgebiete sowie die im Projekt verwendeten Methodiken präsentieren.

In einer abschließenden Podiumsdiskussion werden Cynthia Echave (Agencia de Ecología Urbana de Barcelona), Angelika Winkler (Stadt Wien, MA18 Stadtentwicklung und Stadtplanung) sowie Harald Frey (TU Wien, FVV & SUPERBE Konsortium) die Möglichkeiten des Superblock-Modells für die Schaffung energiesparender, verkehrsberuhigter und lebensfreundlicher Stadtquartiere in Wien erörtern.

Das SUPERBE Konsortium freut sich auf Ihre aktive Teilnahme an der Veranstaltung!

* Die Veranstaltung wird als Abschlussevent des Sondierungsprojektes „SUPERBE – Potenziale von Superblock-Konzepten als Beitrag zur Planung energieeffizienter Stadtquartiere“ durchgeführt. SUPERBE wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) im Rahmen der 5. Ausschreibung des Programms „Stadt der Zukunft“.

ÖVG-Forum: Nachhaltige Infrastruktur im Verkehrswesen

Am 8. November 2019 findet das ÖVG-Forum „Nachhaltige Infrastruktur im Verkehrswesen“ statt, u.a. mit Hermann Knoflacher, Harald Frey und Helga Kromp-Kolb. Für ÖVG-Mitglieder und ÖVG-Studentenmitglieder gibt’s verbilligte Tickets. Hier geht’s zur Anmeldung und zum detaillierten Programm.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial