DACH-Kongress Verkehr und Mobilität

Grenzüberschreitender Verkehr der Zukunft – Perspektiven des DACH-Raumes

Am 30.9. und 1.10.2021 laden Sie die verkehrswissenschaftlichen Gesellschaften aus Deutschland (DVWG), Österreich (ÖVG) und der Schweiz (SVWG) zum 2. DACH-Kongress Verkehr und Mobilität zum Thema Grenzüberschreitender Verkehr der Zukunft – Perspektiven des DACH-Raumes an die Zeppelin Universität nach Friedrichshafen. Diesjährige Ausrichterin ist die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft (DVWG e.V.).

Gemeinsam mit ExpertInnen gilt es, einen Blick in die Zukunft des Verkehrs der deutschsprachigen Regionen zu werfen. Die Leitfrage – Wie wird der grenzüberschreitende Verkehr sich in den kommenden 50 Jahren weiterentwickeln? – wird das Programm der Veranstaltung maßgeblich prägen.

Hierfür ist es gelungen, hochkarätige SpeakerInnen, wie Prof. Franz-Josef Radermacher, Dr. Martin Herrenknecht und weitere VertreterInnen von Verbänden, Unternehmen und Wissenschaft aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu gewinnen. Zudem wird Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, im Rahmen des Vorprogramms des Kongresses die Enthüllung des Shuttle-Brandings im Projekt RABus sowie das Grußwort vornehmen.  
  Zusätzlich bieten sich Ihnen programmbegleitend weitere Kongress-Highlights, wie die Teilnahme an einem Werkstattgespräch zur langfristigen Verkehrsplanung in der internationalen Bodenseeregion mit Dr. Roland Scherer (Universität St. Gallen) sowie am fachlichen Begleitprogramm „Best Practice“ im Regionalen Innovations- und Technologietransferzentrum (RITZ), im Rahmen dessen an Hand des BMVI-Projektes ALFRIED Perspektiven und Möglichkeiten für die DACH-Region erklärt und diskutiert werden sollen.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme am Kongress ein. Es erwarten Sie ein vielfältiges Programm, hochkarätige ExpertInnen und ein spannendes Begleitprogramm.
Sie können vor nicht Ort dabei sein, wollen aber trotzdem teilnehmen? Kein Problem. Der DACH-Kongress Verkehr und Mobilität wird live gestreamed!
Zur Veranstaltungswebsite
Registrierung Online-Teilnahme
Zur Registrierung Präsenzteilnahme

Bis bald in Friedrichshafen, wenn Sie mögen! Wir freuen uns auf einen großartigen Kongress.

Ihr Team der DVWG-Hauptgeschäftsstelle
 
Studierende und Auszubildende sowie Mitglieder von DVWG, SVWG und ÖVG erhalten Rabatt auf Kongresstickets.
 
Kontakt
Lisa Fritsch-Wassermann
Referentin DVWG e.V.
Weißenburger Str. 16
13595 Berlin

📞 +49 030 293 60 611
📨 lisa.wassermann@dvwg.de

kostenloser FVV-Flohmarkt am 16. Juni 2021

FVV-Flohmarkt

Interesse an disziplinenüber-greifender Verkehrsplanungs-literatur? Dann kommen Sie zu unserem kostenlosen FVV-Flohmarkt! 

Wann: Mittwoch, 16. Juni 2021, 10-15 Uhr

Wo: Vor dem Institutsgebäude in der Gusshausstraße 30, 1040 Wien

Wir bieten an: 
(1) Hefte aus 26 Jahren Institutsschriftenreihe von 1/1984 bis 1/2010 sowie ausgewählte vom Picus Verlag nicht mehr lieferbare Publikationen. Mehr Infos unter: 
Institutsschriftenreihe
Publikationen der Wiener Vorlesungen
(2) Technische Geräte (teilweise historische Raritäten, Tastaturen, Lautsprecher, Kameras, etc.) samt Zubehör. 

Wir freuen uns, wenn Sie vorbeikommen. Vielleicht finden Sie bei uns die passende Lektüre für die nächste Bus- oder Bahnfahrt, damit Ihnen diese kurzweiliger erscheint (verkehrswissenschaftlich: kleinerer Zeitbewertungsfaktor). 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!  

Summer School 21 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* 2. Anmeldungsrunde

15. bis 29. August 2021 (Sonntag bis Sonntag)

eine Kooperation der TU Wien, Universität Wien, FH Campus Wien und FH Technikum Wien

14 Tage 40 Studierende 4 Hochschulen

Die Summer School 2021 „Zukunftsland Lungau“ geht in die 2. Anmeldungsrunde!

Wir freuen uns, noch Plätze für die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* anbieten zu können.

Mach mit!

Bewerbungszeitraum:
16. April bis 31. Mai 2021

Zusage:
bis 21. Juni 2021

Was ist die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU*?

40 Studierende wohnen und studieren 14 Tage lang in der Region Lungau in Salzburg und erarbeiten (Planungs-)Projekte für die Region.

Wir beschäftigen uns in unterschiedlichen Formaten und mit verschiedenen Methoden mit INNOVATION und GESCHLECHTERARRANGEMENTS im Bereich des LÄNDLICHEN RAUMES:

  • Exkursionen und Ortsspaziergänge
  • Workshops und Gastvorträge
  • Interventionen und öffentliche Veranstaltungen
  • Erarbeitung eines (Planungs-)Projekts

Mögliche Themencluster sind MOBILITÄT, LEERSTAND, DIGITALISIERUNG, NACHHALTIGKEIT, PUBLIC HEALTH, IDEENMANAGEMENT und vieles mehr!

Wo findet die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* statt?

Die Region Lungau befindet sich im Südosten des Bundeslandes Salzburg, in direkter Nachbar*innenschaft zur Steiermark und zu Kärnten. In Tamsweg, der größten Gemeinde im Lungau, befindet sich unsere WORKBASE, wo gemeinsam gearbeitet, gekocht und sich getroffen wird.

Die An- und Abreise ist selbst zu organisieren. Die Mobilität im Lungau wird vor Ort gemeinschaftlich organisiert.

An wen richtet sich die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU*?

Für die SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU* suchen wir Studierende, die

  • offen für Neues und neue Formate sind
  • selbstständig in interdisziplinären Teams arbeiten und forschen – oder es lernen wollen
  • über den Tellerrand blicken
  • einen gewissen Grad an Selbstorganisationstalent besitzen
  • sich nicht scheuen vor Selbstversorgung, Selbstverantwortung und Versorgung der Großgruppe (Mithelfen beim Kochen, Auf- und Abbau der Veranstaltungen usw.)

Klingt nach Dir? Jetzt bist Du gefragt!

Mach mit!

SUMMER SCHOOL 2021 *ZUKUNFTSLAND LUNGAU*

https://www.zukunftsland.net

Eine Kooperation der TU Wien, Universität Wien, FH Campus Wien und FH Technikum Wien, finanziert durch das Center for Technology and Society.

1st Joint Seminar on Transport Planning AT-JP

TU Wien (Vienna University of Technology), Austria and Kanazawa University are happy to announce the first joint seminar on transport planning and traffic engineering. The seminar will be jointly organized by the Research Center of Transport Planning and Traffic Engineering, Faculty of Civil Engineering, TU Wien, and Division of Environmental Design, Graduate School of Natural Science and Technology, Kanazawa University.

Both the Research Center and the Division aim to establish a future research collaboration in the field of environment-friendly transport and mobility. This seminar is the first milestone for this. In the future, student exchanges are considered as another potential area of collaboration.

The seminar:

  • Date: Wednesday, 24 February 2021
  • Time: 16:00-20:00 in JST (Kanazawa); 8:00-12:00 in CET (Vienna)
  • Place: Online
  • Language: English

The preliminary programme is as follows:

Due to the current COIVD-19 situation, the first seminar will be held online.

If you wish to participate in the seminar, please register with the form available here. Registered participants will receive a meeting link a few days before. If we receive a high number of registrations beyond the capacity of the online meeting system that we will use, we might limit the number of participants.

If you have any question, please contact Ms. Angelika Spies-Haller (TU Wien): fvv.office@tuwien.ac.at

Am Europäischen Forum Alpbach teilnehmen?

Jährlich kommen über das Alpbacher Stipendienprogramm 700 herausragende junge Menschen aus mehr als 100 Nationen zum Europäischen Forum Alpbach, um sich mit den brennendsten Themen unserer Zeit auseinanderzusetzen und ein einzigartiges globales Netzwerk aufzubauen.
Die Bewerbungsphase für die Teilnahme beim diesjährigen Europäischen Forum Alpbach läuft vom 17. Februar bis zum 31. März 2020!

Das Angebot richtet sich an unter 30-Jährige aus aller Welt, die mit innovativen Ideen und Ansätzen für Wissenschaft und Gesellschaft nach Alpbach kommen wollen. Das Stipendium beinhaltet die Teilnahmegebühr sowie bei Bedarf auch die Kosten für Unterkunft und Taschengeld. Alle Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden sich hier.

Das Europäische Forum Alpbach 2020 widmet sich dem Thema „Fundamentals“. Mehr darüber hier.

Superblocks – Ein Planungsinstrument für die Stadt der Zukunft?

Im Sondierungsprojekt SUPERBE * wurde das Planungsinstrument Superblock und dessen Potenziale zur Gestaltung energiesparender, verkehrsberuhigter und lebensfreundlicher Stadtquartiere untersucht. An diesem Abend wollen wir Ihnen die Projektergebnisse vorstellen und diese mit ExpertInnen aus Wien und Barcelona diskutieren.

Wir freuen uns, Dr. Cynthia Echave (Agencia de Ecología Urbana de Barcelona) bei der Veranstaltung willkommen zu heißen. Die Agencia de Ecología Urbana de Barcelona, eine Agentur der Stadt Barcelona, hat das Superblock-Modell konzipiert und erste Anwendungen in Barcelona sowie anderen spanischen Städten begleitet. Bei diesem Abschlussevent wird Dr. Echave die neuesten Erfahrungen mit der Umsetzung des Superblock-Konzeptes in Barcelona präsentieren.

Das SUPERBE Konsortium wird die Inhalte Methode und Projektergebnisse in kurzen Impulsvorträgen vorstellen. Eine kompakte Ausstellung wird die Superblock Konzepte für drei Anwendungsgebiete sowie die im Projekt verwendeten Methodiken präsentieren.

In einer abschließenden Podiumsdiskussion werden Cynthia Echave (Agencia de Ecología Urbana de Barcelona), Angelika Winkler (Stadt Wien, MA18 Stadtentwicklung und Stadtplanung) sowie Harald Frey (TU Wien, FVV & SUPERBE Konsortium) die Möglichkeiten des Superblock-Modells für die Schaffung energiesparender, verkehrsberuhigter und lebensfreundlicher Stadtquartiere in Wien erörtern.

Das SUPERBE Konsortium freut sich auf Ihre aktive Teilnahme an der Veranstaltung!

* Die Veranstaltung wird als Abschlussevent des Sondierungsprojektes „SUPERBE – Potenziale von Superblock-Konzepten als Beitrag zur Planung energieeffizienter Stadtquartiere“ durchgeführt. SUPERBE wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) im Rahmen der 5. Ausschreibung des Programms „Stadt der Zukunft“.

ÖVG-Forum: Nachhaltige Infrastruktur im Verkehrswesen

Am 8. November 2019 findet das ÖVG-Forum „Nachhaltige Infrastruktur im Verkehrswesen“ statt, u.a. mit Hermann Knoflacher, Harald Frey und Helga Kromp-Kolb. Für ÖVG-Mitglieder und ÖVG-Studentenmitglieder gibt’s verbilligte Tickets. Hier geht’s zur Anmeldung und zum detaillierten Programm.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial